Der Patientenfürsprecher: unabhängig und ehrenamtlich

Es ist das oberste Anliegen der Sophienklinik, den Aufenthalt der Patienten in der Klinik in Bezug auf Behandlung, Pflege und Versorgung bestmöglich zu gestalten. Daran arbeiten wir intensiv und mit Nachdruck.

Sollten Sie dennoch einmal Probleme oder Sorgen haben, die Ihren Krankenhausaufenthalt, die Behandlung oder den Service in der Sophienklinik betreffen, stehen Ihnen jederzeit Ihr behandelnder Arzt, die Mitarbeiter auf den Pflegeebenen oder unsere Patientenassistentin mit einem offenen Ohr zu Verfügung. Wenn Sie diesen Weg nicht wählen möchten, haben Sie die Möglichkeit sich mit Ihren Wünschen, Beschwerden oder Anregungen an unseren Patientenfürsprecher zu wenden. Herr Golly arbeitet seit Jahren als ehrenamtlicher und unabhängiger Patientenfürsprecher in der Sophienklinik und unterstützt auf diese Weise unser bewährtes Rückmeldemanagement. In seiner Funktion setzt sich Herr Golly für Ihre Belange oder die Ihrer Angehörigen ein. Gern nimmt er Ihre Anregungen, Lob, Tadel und Verbesserungsvorschläge entgegen, um diese in anonymisierter Form an die Krankenhausleitung weiterzuleiten. So helfen sie uns, unseren Service zu optimieren. Einschätzungen zu Diagnostik oder Therapieverfahren sind jedoch nicht seine Aufgabe.

Das vom Niedersächsischen Krankenhausgesetz (NKHG) vorgesehene Amt des Patientenfürsprechers ist grundsätzlich ehrenamtlich, um so die Anliegen der Patienten gegenüber der Krankenhausleitung und Mitarbeitern unabhängig vertreten zu können. Der Patientenfürsprecher unterliegt der Schweigepflicht.

Wenn Sie sich als Patient bzw. als Angehörige an unseren Patientenfürsprecher wenden möchten, haben Sie die Möglichkeit, Herrn Golly dies schriftlich mitzuteilen. Für diese Kontaktaufnahme können Sie einfach das Patientenfürsprecher-Formular (PDF-Datei) nutzen, das Ihnen unsere Mitarbeiter gerne aushändigen. Bitte übergeben Sie dann das ausgefüllte Formular an der Information in der Eingungshalle unserem Mitarbeiterteam.