Fachärztliche Versorgung aus einer Hand

Die Sophienklinik ist eines der ältesten und größten Belegarztkrankenhäuser Deutschlands. Nicht ohne Grund ist die Klinik bei dem ursprünglichen Konzept der „Behandlung aus einer Hand“ geblieben, denn für Mensch und Medizin sind die Vorteile unschlagbar.




Zum Verständnis: Ein Belegarzt ist ein Facharzt, der neben den ambulanten Patienten in seiner Praxis auch stationäre Patienten in einer Klinikabteilung behandelt. In der Sophienklinik sind Belegärzte aus mehr als 50 Praxen und aus insgesamt zehn verschiedenen Fachbereichen tätig.

Vorteil Patient

Wird im Rahmen der Behandlung einer Erkrankung ein stationärer Aufenthalt im Krankenhaus notwendig, endet im Normalfall die Zuständigkeit des vom Patienten gewählten, niedergelassenen Arztes. Nicht so im Belegarztsystem. Der Arzt der Wahl leitet den stationären Aufenthalt in die Wege und betreut den Patienten dann umfassend im Krankenhaus. Den sonst üblichen Arztwechsel im Rahmen einer Behandlung, die sowohl ambulant als auch stationär erfolgt, gibt es nicht. Das bekannte Gesicht des Arztes des Vertrauens ist auch am Patientenbett in der Klinik präsent.

Vorteil Medizin

Neben den persönlichen Vorteilen für den Patienten hat das System auch bedeutende medizinische Vorteile. Der Belegarzt hat in Praxis und Klinik Zugriff auf alle Patientendaten und Untersuchungsergebnisse. Doppeluntersuchungen und Informationsverluste können vermieden werden.