Hygienemanagement

Das Hygienemanagement der Sophien-Klinik erfüllt die Forderungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) und verfolgt das Ziel, nosokomiale Infektionen auf ein Minimum zu begrenzen. Die allgemeinen Hygieneanforderungen an Raum-, Personal- und Gerätehygiene werden in der Klinik verantwortungsbewusst umgesetzt.

Die Sophien-Klinik wird dabei von einer externen Hygienefachkraft kompetent und qualitätsorientiert begleitet und beraten. Der von der Klinik bestellte hygienebeauftragte Arzt nimmt die Aufgaben nach Richtlinie RKI wahr. Intern benannte hygienebeauftragte Mitarbeiter unterstützen sowohl die externe Hygienefachkraft als auch die Mitarbeiter der Klinik bei auftretenden Fragen.

Monatliche Hygienebegehungen stellen sicher, dass die hygienischen Anforderungen sach- und normgerecht umgesetzt werden. Die Hygienefachkraft führt hierzu in kurzfristigen Abständen Kontrollen, Analysen und Messungen in allen Bereichen der Klinik durch und gibt das Ergebnis dieser Begehungen der Geschäftsführung und dem Hygiene beauftragten Arzt bekannt.

Darüber hinaus trifft sich jährlich die Hygienekommission unter Leitung der Hygienefachkraft.

Des Weiteren finden regelmäßig Fortbildungen der Mitarbeiter bezüglich der Hygieneanforderungen statt.

 

„AKTION Saubere Hände“ – Sophien-Klinik erreicht das Silber Zertifikat

 

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite der Aktion Saubere Hände

 
Sie sind hier: Home / Informationen / Medizin aktuell / Hygienemanagement