Grußwort von Helmut Fricke (Verbandsdirektor der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft) anlässlich des 50-jährigen Jubiäums der Sophien-Klinik im Jahr 2001:

 

Flexibel und zugleich kontinuierlich:

Krankenhausgesellschaft im Wandel der Zeit

Die Sophien-Klinik kann in diesem Jahr auf eine 50-jährige Geschichte zurückblicken. Die Gründer, niedergelassene Fachärzte, hatten in den Nachkriegszeiten Mut, diese Klinik zu gründen. Dieser Mut hat sich für die Patienten gelohnt. So bildet in Hannovers Gesundheitswesen die Sophien-Klinik mit ihren vielfältigen Angeboten einen festen und unverzichtbaren Bestandteil. Die Klinik hat in den vergangenen Jahrzehnten Hannovers Krankenhauslandschaft und darüber hinaus das Gesundheitswesen mit geprägt. Innovationen und Dynamik sowie Flexibilität prägen die Klinik, sie hat Impulse aufgenommen und weiterentwickelt.
Betrachtet man die zurückliegenden 50 Jahre Krankenhausversorgung, könnte man von einem 50 Jahre andauernden Wandel sprechen. Kaum ein anderer Bereich unserer Gesellschaft ist in solchem Maße geprägt von rasantem Fortschritt aber auch von ständigen gesetzlichen Änderungen. Die Sophien-Klinik kann deshalb an ihrem 50. Geburtstag auf bewegte und ereignisreiche Jahre zurückblicken, bei denen der Patient immer im Mittelpunkt des Handelns stand.
Die Würdigung der Leistungen der Sophien-Klinik darf - trotz oder gerade wegen des deutlichen Wachstums der Klinik - mit dem Lob der „kleinen Einheit“ beginnen. Denn von der Größe hängt auch die Atmosphäre für Patienten ab. Sie ist geprägt von Intimität und Individualität. Es geht um die Gestaltung der persönlichen Beziehung. Das Krankenhaus ist ein Ort, an dem die Patientin und der Patient als Einzelne wahrgenommen und ernst genommen werden. Das kann beispielhaft ausgedrückt werden in dem persönlichen Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient, setzt sich fort in allen Tätigkeitsbereichen der Klinik. Die Sophien-Klinik zeigt den Wandel im Gesundheitswesen. Was vor 50 Jahren mit profilierten Medizinern - etwa in der Versorgung von kriegsbedingten Gesichtsverletzungen - begann, hat sich heute zu einem modernen Gesundheitszentrum mit Dienstleistungscharakter gewandelt. Die Kontinuität lässt sich erkennen: Die Sophien-Klinik einst und jetzt zeichnet sich aus durch Flexibilität, medizinisches und pflegerisches Profil und den Mut zu dynamischen Entwicklungen. Wandel als Prinzip, dieses Konzept der Sophien-Klinik hat sich bewährt. Vor allem das Gesundheitszentrum ist heute gefragt. Dazu bietet die Sophien-Klinik ein vorbildliches Beispiel: Ein Zentrum für ambulante Operationen, ein Adipositas-Zentrum und ein Dienst für die Pflege zu Hause mit einer angeschlossenen Kurzzeitpflege - diese Angebote ergänzen das Leistungsspektrum. Dabei hat die Sophien-Klinik immer auch auf medizinische Schwerpunkte gesetzt.
Die Sophien-Klinik hat das Gesundheitsweisen aktiv mit gestaltet und nimmt dabei auch weiterhin einen wichtigen Platz ein. Den Mut, die weitere Entwicklung dynamisch mitzugestalten, möge die Klinik, mögen die Patienten und Mitarbeiter in den folgenden Jahren begleiten. Die immer enger werdenden finanziellen Rahmen für Krankenhäuser macht die Arbeit sicherlich nicht leichter. Dennoch sind wir zuversichtlich, dass die Sophien-Klinik auch unter den sich schnell verändernden rechtlichen Rahmenbedingungen ihre Patienten weiterhin umfassend und qualifiziert mit medizinischen Leistungen versorgen wird. Im Namen der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft wünsche ich der Sophien-Klinik zum Jubiläum alles Gute.

 
Sie sind hier: Home / Informationen / Für Patienten / Im Wandel der Zeit / 1. Grußwort